Mittwoch, 13. Dezember 2017

Buchpublikationen

Drucken PDF

Buchpräsentation „Das Russendenkmal“ in der russischen Botschaft (mit Rudolf Jeřábek, Botschafter Stanislaw Ossadtschij und Jan Tabor)

Der kurze Sommer des Automobils. Erinnerungen an die Siebziger Jahre (gem. mit Martin Krusche), Verlag Gebr. Hollinek, Purkersdorf 2016, 140 Seiten.

Autos, Helden und Mythen. Eine Kulturgeschichte des Automobils in Österreich (gem. mit Thomas Karny). Verlagshaus Hernals, Wien 2015, 202 Seiten.

Leo Schidrowitz. Autor und Verleger, Sexualforscher und Sportfunktionär (gem. mit Georg Spitaler). Hentrich & Hentrich, Berlin 2015 (Reihe Jüdische Minaturen 167), 84 Seiten.

Frei spielen. Sporterzählungen über Nationalsozialismus und „Besatzungszeit“. LIT Verlag, Wien & Berlin 2014.

Rund um den Semmering (gem. mit Eduard Völker), Sutton, Erfurt 2014.

(Herausgeber:) Motor bin ich selbst. 200 Jahre Radfahren in Wien (gem. mit Bernhard Hachleitner, Rudolf Müllner & Michael Zappe), Metroverlag, Wien 2013, 192 Seiten.

Die Geschichte des Steyr Puch 500. In Österreich weltbekannt (gem. mit Martin Krusche), Verlagshaus Hernals, Wien 2013.

Automobil in Wien. 1955-1975 (gem. mit Marcello La Speranza), Sutton, Erfurt 2011, 128 Seiten.

(Herausgeber) Alles Derby! 100 Jahre Rapid gegen Austria (gem. mit Edgar Schütz und Domenico Jacono), Die Werkstatt, Göttingen 2011, 224 Seiten.

Cultural Studies und Nationalsozialismus. Aspekte eines Geschichtsbildes. Turia & Kant, Wien 2011, 190 Seiten.

(Herausgeber:) Valerie Walkerdine: Subjektivität – Feminismus – Psychoanalyse. Ein Reader (gem. mit Brigitte Hipfl), Turia & Kant, Wien 2011, 240 Seiten.

(Herausgeber:) „Sind’s froh, dass Sie zu Hause geblieben sind“. Mediatisierung des Sports in Österreich (gem. mit Rudolf Müllner), Die Werkstatt, Göttingen 2010, 414 Seiten.

(Herausgeber:) Sport Studies (gem. mit Rudolf Müllner, Otto Penz und Georg Spitaler), UTB/Facultas, Wien 2009, 324 Seiten.

Sportdiktatur. Bewegungskulturen im nationalsozialistischen Österreich, Turia & Kant, Wien 2008, 719 Seiten.

(Herausgeber:) Sternstunden der österreichischen Nationalmannschaft. Erzählungen zur nationalen Fußballkultur, LIT-Verlag, Wien & Berlin 2008, 210 Seiten.

(Herausgeber:) Johann Dolanski: Das Weltall wie es wirklich ist. Dolan-Theorie. Nach den neuesten technisch-wissenschaftlichen Forschungen dargestellt von Ing. Johann Dolanski. Herausgegeben und eingeleitet von Matthias Marschik, Wien: Turia & Kant 2008, 142 Seiten.

(Herausgeber:) Das große Buch der österreichischen Fußballstadien (gem. mit Edgar Schütz & Andreas Tröscher), Die Werkstatt, Göttingen 2007, 208 Seiten.

(Herausgeber:) Sport and the Construction of Identities. Proceedings of the XIth CESH-Congress 2006, Vienna, September 17th-20th (gem. mit Bettina Kratzmüller, Rudolf Müllner, Hubert D. Szemethy & Elisabeth Trinkl), Turia & Kant, Wien 2007, 938 Seiten.

(Herausgeber:) Helden und Idole. Sportstars in Österreich (gem. mit Georg Spitaler), Studienverlag, Innsbruck/Wien/Bozen 2006, 443 Seiten.

Massen - Mentalitäten - Männlichkeit: Fußballkulturen in Wien, Weitra: Bibliothek der Provinz 2005 (‚Wiener Wissen’, Band 1), 158 Seiten.

(Herausgeber:) Stadion. Geschichte, Architektur, Politik, Ökonomie (gem. mit Rudolf Müllner, Georg Spitaler, Michael Zinganel), Turia & Kant, Wien 2005, 448 Seiten.

(Herausgeber:) Das Wiener Russendenkmal. Architektur, Geschichte, Konflikte (gem. mit Georg Spitaler), Turia & Kant, Wien 2005, 158 Seiten..

Frauenfussball und Maskulinität. Geschichte – Gegenwart – Perspektiven, Münster/Hamburg/London 2003, 458 Seiten.

Heldenbilder. Kultugeschichte der österreichischen Aviatik, Münster, Lit-Verlag 2002, 496 Seiten.

Wiener Austria. Die ersten 90 Jahre, Schwechat: FunToy-Verlag 2001, 290 Seiten.

100 Jahre Erster Simmeringer Sportklub. Die Geschichte eines Vorstadt-Vereins, Wien: Turf-Verlag 2001, 240 Seiten.

Erbfeinde und ‚Haßlieben‘. Konzept und Realität der Bewahrung Mitteleuropas im Sport (gem. mit Doris Sottopietra), Münster: Lit-Verlag 2000, 431 Seiten.

„Flieger, grüss mir die Sonne“. Eine kleine Kulturgeschichte der Luftfahrt, Wien: Turia & Kant 2000, 191 Seiten.

Vom Idealismus zur Identität. Der Beitrag des Sportes zum Nationsbewußtsein Österreichs (1945-1950), Wien: Turia & Kant 1999, 493 Seiten.

Vom Nutzen der Unterhaltung. Der Wiener Fußball in der NS-Zeit: Zwischen Vereinnahmung und Resistenz, Wien: Turia & Kant 1998, 462 Seiten.

Das Stadion. Facetten des Fußballkonsums in Österreich. Eine empirische Untersuchung (gem. mit Roman Horak), Wien: WUV 1997, 268 Seiten.

Schriftliche Ausdrucksfähigkeit im Pflichtschulalter (gem. mit Christian Klicpera und Alfred Schabmann), Wien: Hölder-Pichler-Tempsky 1997, 165 Seiten.

Vom Herrenspiel zum Männersport: Modernismus - Meisterschaft - Massenspektakel. Die ersten dreißig Jahre Fußball in Wien, Wien. Turia & Kant 1997, 240 Seiten.

(Herausgeber:) Ludwig Stecewicz: Sport und Diktatur. Erinnerungen eines österreichischen Sportjournalisten 1934-1945, Wien: Turia & Kant 1996, 261 Seiten.

Vom Erlebnis zur Wahrnehmung. Der Wiener Fußball und seine Zuschauer 1945 - 1990 (gem. mit Roman Horak), Wien: Turia & Kant 1995, 254 Seiten.

„Wir spielen nicht zum Vergnügen“. Arbeiterfußball in der 1. Republik, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik 1994 (= Studien zur Gesellschafts- und Kulturgeschichte 3), 260 Seiten.

Kinder lernen lesen und schreiben. Ein Ratgeber für Eltern und LehrerInnen (gem. mit Christian Klicpera), Dortmund: Borgmann Verlag 1993, 160 Seiten.

Poesietherapie - Therapie durch Schreiben? Wien: Turia & Kant 1993, 411 Seiten.

Kommunikation und Macht. Public Relations - eine Annäherung (gem. mit J. Dorer) Wien: Turia & Kant 1993, 157 Seiten.

Medienverzeichnis 1992/93. Gegenöffentlichkeit und Medieninitiativen in Österreich (gem. mit J.Dorer und R. Glattau), Wien: Turia & Kant 1992, 382 Seiten.